kevelaerneu02

Auf dem Antwerpener Platz in Kevelaer sind die Bagger angerollt. Endlich! Der Abriss hat begonnen. Der soll, so sagt es zumindest der Plan, im September abgeschlossen sein. Dann startet der Bau des nagelneuen Marktes.

Der Start ist geglückt

Kevelaer. Es bewegt sich was auf dem Antwerpener Platz in Kevelaer… und es wird einiges bewegt. Vor allem jede Menge Schutt. Die Parkfläche ist bereits verschwunden und auch die alten, unansehnlichen Garagen wurden schnell dem Erdboden gleichgemacht. Geblieben ist in weiten Teilen des Areals nichts mehr als eine große umzäunte Sandfläche. Noch lässt sich nicht einmal erahnen, wie es hier aussehen wird, wenn unser neues E-Center steht. Das dürfte auch noch ein paar Monate dauern. Fest steht: Im
Frühjahr 2019 soll Eröffnung gefeiert werden.

Bevor die Bagger anrollten, fand in dem Gebäudekomplex der Firma Holtappels, der bis zuletzt Verkaufsräume und Werkstatt beheimatete, eine Großübung der Freiwilligen Feuerwehr Kevelaer statt. Mehrere Löschzüge rollten an, um ein gutes Dutzend in Not geratener Menschen aus einem mit Rauchbomben nachgestellten Feuer zu retten. Ganz großes Kino mit Happy End und einem dicken Dankeschön von der Feuerwehr an uns. O-Ton: „Es ist leider keine Selbstverständlichkeit, dass uns eine solche Möglichkeit angeboten wird.“ Wir sagen: Gern geschehen!

Wenige Tage später starteten die Abrissarbeiten. Und die schritten bisher flott voran. Innerhalb kürzester Zeit war die Decke des alt-ehrwürdigen Parkplatzes abgetragen. Und auch die Garagen hatten gegen die Schaufeln der Bagger wenig bis nichts entgegen zu setzen. Zu guter Letzt blieben nur noch die Holtappels-Gebäude. Wann auch sie verschwunden sind, ist nur eine Frage der Zeit.

Apropos Zeit. Der Zeitplan sieht vor, dass die Abrissarbeiten, so nichts dazwischen kommt, im September abgeschlossen sind. Anschließend geht es an den Bau des nagelneuen und hochmodernen Marktes. Der wird aufgrund seiner Größe (Verkaufsfläche ca. 2.100 m²) und den Gegebenheiten ein E-Center werden. Noch vor Weihnachten soll der Rohbau stehen. Bereits im März könnten sich die Pforten für unsere Kunden öffnen.

Und denen soll einiges geboten werden. Allem voran ein moderner und hochwertig eingerichteter Lebensmittelmarkt mit großem Sortiment und ganz viel Platz. Platz, der uns im „alten“ Kevelaerer Markt an der Feldstraße NOCH fehlt – hier steht im Anschluss an den Neubau auf dem Antwerpener Platz allerdings ein Aus- und Umbau an.

Ein kleines Geheimnis zum Sortiment des neuen Marktes kann jetzt schon gelüftet werden: Es wird wie in Kleve eine Theke für Frischfisch geben. Dazu gehört natürlich auch ein Räucherofen, der Fische wie Lachs oder Makrele veredeln wird. Außerdem wird es täglich frisch zubereitetes und handgerolltes Sushi geben. Dafür werden die Profis von „eat happy“ verantwortlich sein.